↑ Zurück zu Farben und Ihre Bedeutung

Farbe Violett

 

Wandtattoo Kronenchakra

Wandtattoo Kronenchakra

Violett

Die Farbe Violett steht für: Selbstbezogenheit, Eitelkeit, Einsamkeit und Genügsamkeit

Die Farbe Violett: Violett, gilt als Farbe des Geistes und der Spiritualität. Sie soll das seelische Gleichgewicht und die Entschlusskraft fördern, kann aber auch zweideutig wirken, mystisch und magisch. Violett hat eine stark meditative Wirkung und unterstützt die Meditationspraxis.

Der Farbe Violett, werden schmerzstillende Eigenschaften zugesprochen.

Violett besitzt eine stark transformierende Wirkung. Es kann die, in leidvollen Erfahrungen eingebundene Energie, in spirituelles Wachstum transformieren. Seine Schwingungen öffnen uns für verborgene Dimensionen des Lebens und wecken die Hingabebereitschaft, überpersönliche Liebe und Idealismus. Letztendlich können uns die Schwingungen der Farbe Violett zu dem Erlebnis des inneren Einsseins mit allem Leben führen.

Violett ist eine würdevolle Farbe. Sie ist die Farbe der Inspiration, der Mystik, Magie und der Kunst. Sie ist eine außergewöhnliche, extravagante Farbe, die auch mit Frömmigkeit, Buße und Opferbereitschaft in Verbindung gebracht wird.

Positive Assoziationen mit der Farbe Violett:
die Außergewöhnlichkeit, die Originalität, das Modische, die Magie, die Phantasie

Negative Assoziationen mit der Farbe Violett:
die Eitelkeit, die Unnatürlichkeit, die Künstlichkeit, die Unsicherheit, die Untreue, die Unsachlichkeit, die Zweideutigkeit
Die Bedeutung der Farbe Violett in Kultur und Religion
Violett ist die Farbe des Hinduismus und des Feminismus.
Im Feminismus symbolisiert Violett den Anspruch der Frauen auf die Macht und die Gleichheit von Männern und Frauen.
Im kirchlichen Bereich symbolisiert Violett einerseits die Rangfarbe der Bischöfe, andererseits die Farbe der Buß – und Fastenzeit, vor Ostern und Weihnachten.

Themenrelevante Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*