Mrz 07

Yoga Asanas zum Ausgleich der drei Doshas aus dem Ayurveda

Yoga Asanas zum Ausgleich der Doshas Ayurveda

Ayurveda und Yoga eine heilsame Kombination auf dem Weg zur Achtsamkeit

Als Yogis streben wir immer danach unsere Yogapraxis zu verbessern und auf ganzheitlichem Weg dem Körper achtsam zu begegnen 

Grundlage für das Verständnis des Ayurveda sind die so genannten ‘Doshas’

Übersetzt man den Begriff Dosha > ‘(den Körper) beeinflussende Faktoren’
Zur Vereinfachung wird häufig auch der Begriff „Bioenergien“ verwendet. Jeder Mensch hat alle drei Doshas, wobei manche stärker oder schwächer ausgeprägt sind. Daraus lassen sich die Ayurveda Typen ableiten.

Vata, Pitta und Kapha Dosha

Drei dieser Bioenergien unterscheidet man beim Ayurveda:

Vata: das Bewegungsprinzip
Pitta: das Feuer- bzw. Stoffwechselprinzip
Kapha: das Strukturprinzip

Wie sind nun aber die Doshas mit dem menschlichen Körper verbunden?
Die Eigenschaften der Doshas finden sich in verschiedensten Kombinationen in unserem Organismus wieder.
Sie übernehmen dort folgende Funktionen:

Vata ist verantwortlich für die Beweglichkeit, Wachheit, Trennung von Nähr- und Abfallstoffen sowie für die Ausscheidung und Atmung.

Pitta steuert Verdauung, Sehkraft, Wärmeproduktion und steht in Zusammenhang mit Hunger und Durst, Intellekt und Elastizität.

Kapha wiederum verleiht Stabilität, Kraft, Geduld, Potenz und Geschmeidigkeit und macht uns nachsichtig, mutig oder großzügig.

 

Yoga Asanas gibt es für jedes Dosha. Oft wird nur ein Dosha zu Grunde gelegt, mit dem wir arbeiten, aber wir haben alle drei Doshas in uns –
sie bilden unsere individuelle Körperliche Konstitution.Wenn du Yoga mit den ayurvedischen Doshas kombinierst, wirst du Asanas wählen wollen, die dein primäres Dosha ausbalancieren und ergänzen.

(finde zunächst heraus, welches Dosha du bist >  Hier gehts zum Dosha Test).

Asanas für Vata Dosha
Das Vata-Dosha wird auch als Energie in Bewegung beschrieben. Für  Menschen bei denen das Vata Dosha überwiegt, sind es die erdenden und beruhigenden Asanas, die eine ausgleichende Wirkung haben. Yoga Übungen, die erden und beruhigen sind hilfreich den ängstlichen Tendenzen von Vata Typen entgegen zu wirken. Die Asanas sollten auch wärmend sein, denn Vata besteht aus Luft und Äther (kein Feuer).
Zum Ausgleich des Vata Doshas eignen sich folgende Asanas

  • Kind Balasana
  • Vorwärtsbeuge Uttanasana
  • Bogen Dhanurasana
  • Totenstellung Savasana (Entspannungslage auf dem Rücken)

Asanas für Pitta Dosha
Die Pitta-Dosha-Konstitution wird ausgeglichen mit Asanas, die abkühlen und beruhigen.
Menschen mit einer Pitta-Dosha-Konstitution sind anfälliger für Wut, so dass balancierende Asanas besonders wichtig sind.
Asanas für das Pitta-Dosha (wirken beruhigend und kühlen)

  • Kamel Ustrasana
  • Kindhaltung Balasana
  • Kobra Bhujangasana

Asanas für Kapha-Dosha
Um ein Kapha-Dosha auszugleichen, ist es wichtig, Asanas zu üben, die aktiv und erhitzend sind.
Diese Asanas helfen dabei, dass Menschen mit einer primären Kapha-Konstitution nicht depressiv oder übergewichtig werden:

  • Kamel Ustrasana
  • Brücke Sethu Bandhasana
  • Sonnengruss Sun Salutations

Indem Ihr euer  Dosha im Auge behaltet, wenn ihr Yoga praktiziert, werdet Ihr in der Lage sein, eure Energien besser zu kontrollieren und ausgeglichener zu sein.
Wir sehen uns auf der Matte, Yogis!

Weiterführende Links zu den drei Doshas aus dem Ayurveda

Sehr empfehlenswerter Artikel über ‘Gesundheit und Krankheit aus Sicht des Ayurveda‘  findet ihr hier

 

Das beliebteste Produkt  ist unser Haritaki Pulver oder Kapseln (die Königin der Heilpflanzen aus Indien BIO)  mit wertvollen Infos auf unserem BLOG Hier entlang Haritaki wirkt u.a. ausgleichend auf die Doshas

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*